Aktuelles
NEU: Monatsplan Juli 2017
NEUE LEITUNG DER ORTSGRUPPE
Rückblicke und Monatsplan
Veranstaltungen des Hauptvereins
Mitgliedsbeiträge ab 01.01.2015
 
Informationen

Schwäb. Albverein e.V.

Ortsgruppe Ludwigsburg
Peter Mugele

 

Telefon: 07141 - 925152
Goethestraße 6
71638 Ludwigsburg 

mugele-ludwigsburg@t-online.de

Von Ludwigsburg über Pattonville nach Aldingen

 

Warum in die Ferne schweifen, auch rund um Ludwigsburg gibt es noch unentdeckte Ecken und Wanderstrecken, so hatten sich die Wanderführerinnen Christa Mugele und Ingrid Ollig gedacht. Direkt vom Bahnhof ging es los über die schön ausgemalte Unterführung am Gießhausweg hinauf zum Salonwald. An der Karlshöhe bogen die Wanderer ab zum Neubaugebiet „Am Sonnenberg“. Staunend sahen sie, wie sehr dieser Stadtteil nach dem Auszug der Amerikaner gewachsen ist. Alte Wohnblocks wurden abgerissen und viele neue Gebäude errichtet.

Durch den Stadtteil Grünbühl, wo in den fünfziger Jahren vor allem Unterkünfte für die zahlreichen Flüchtlinge gebaut worden waren, ging es weiter hinüber nach Pattonville. Auch Pattonville ist stark im Wandel begriffen. 1958 wurde die Siedlung für amerikanische Militärangehörige erbaut mit Schule und Supermarkt war es für die Bewohner ein Stückchen Heimat. Nach dem Wegzug der Amerikaner wurde von den Städten Ludwigsburg, Kornwestheim und Remseck ein Zweck verband gegründet und zahlreiche neue Häuser gebaut. Noch immer ragen die Riesenkräne in den Himmel und große Baugruben zeugen von weiterer Expansion.

Am Südrand des Ortes wurde ein sehr schöner Spazierweg angelegt. Von dort hat man eine prächtige Aussicht vom Lemberg über Hochberg, Neckarrems, Öffingen zu den Stuttgarter Stadtteilen Neugereut und Giebel mit ihren Hochhäusern und weiter bis nach Kornwestheim. Fernsehturm, Frauenkopfturm und die Grabkapelle auf dem Rotenberg waren ebenfalls gut zu erkennen. In der Ferne dampften die mächtigen Schlote der Müllverbrennungsanlage Mühlhausen und des Hauptklärwerks Stuttgart.

Von nun an ging’s bergab: Das Sträßchen zwischen Kornwestheim und Aldingen wurde üerquert und dann begann ein kurzer steiler Abstieg hinab ins Gänsbachtal. Das kleine Tal ist zugewachsen mit Bäumen, Gestrüpp und Brombeerhecken, sicher ein Paradies für Kleintiere. Am Baumarkt Hornbach endet das Tal, das Bächlein mündet kurz darauf in den Neckar. Noch ein guter Kilometer auf dem Uferdamm, dann erreichten wir schon Aldingen, einen der Teilorte der Gemeinde Remseck. Bei Pizza und Pasta im Restaurant „Paradiso“ ließen wir den Nachmittag ausklingen. Hans Stöhr bedankte sich bei den Wanderführerinnen für ihre Mühe. Dann durften alle noch ihre Fahrkarte auskosten und zuerst mit der Stadtbahn bis zur Endhaltestelle beim Rathaus Remseck und schließlich noch mit dem Bus von Neckargröningen zurück ins heimatliche Ludwigsburg fahren.

Text: Christa Mugele
Bilder: Hans Stöhr