Aktuelles
NEU: Monatsplan Juli 2017
NEUE LEITUNG DER ORTSGRUPPE
Rückblicke und Monatsplan
Veranstaltungen des Hauptvereins
Mitgliedsbeiträge ab 01.01.2015
 
Informationen

Schwäb. Albverein e.V.

Ortsgruppe Ludwigsburg
Peter Mugele

 

Telefon: 07141 - 925152
Goethestraße 6
71638 Ludwigsburg 

mugele-ludwigsburg@t-online.de

Von der Kurpfalz zur Kaiserpfalz
Etappe 4 am 27.9.2014

Zum „Sportlichen Wandern“ trafen sich am Ludwigsburger Bahnhof 10 Wanderfreunde und Wanderfreundinnen mit Wanderführer „Horli“ und bestiegen einen Regiozug, den sie in Neckargerach wieder verließen, um den 4. Abschnitt der Gesamtstrecke „Heidelberg – Bad Wimpfen auf dem Neckarsteig“ zu starten. Auf der Eisenbahnüberführung begrüßte Horli die Gruppe. Es begann gleich mit einem moderaten Anstieg durch ruhige Straßen mit hübschen Häusern und gepflegten Gärten bis zum Einstieg in die beeindruckende Margaretenschlucht. Am Anfang machte ein Schild auf die Anforderungen und Gefahren für Wanderer aufmerksam, was fast belächelt wurde. Es zeigte sich aber, dass die Sicherungen durch Halteseile gerechtfertigt und dass hilfreiche Hände hochwillkommen waren. Zahlreiche Infotafeln –übrigens entlang der ganzen Wanderstrecke – erklärten uns Orte, Zeitentwicklung, Tiere und Pflanzen und die schützenswerte Natur überhaupt. Als wir wieder ins Freie kamen, hatte die Sonne die letzten Hochnebelreste und fast alle Wolken verscheucht. Nun ging es durch helle Wälder mit raschelndem Laub, über saftige, noch taunasse Wiesen und über Feldwege mal rauf, mal runter und wieder hinauf. Es gab Trink- und Apfelpausen mit Ausblicken auf das AKW Obrigheim, auf Burgen hoch über dem Neckartal, und die Begegnung mit einem der zahlreichen Bismarcktürme am Segelflugfeld von Diedesheim. Wir kamen vorbei an Schutzhütten und einer idyllischen Gasthausruine mit einem „gewachsenen Keller“ hoch über Mosbach. Wieder auf Neckarniveau angekommen mussten wir uns das in Aussicht gestellte Eis in der Mosbacher Altstadt erst noch verdienen durch einen nochmaligen Aufstieg. Umso besser schmeckten danach Kaffee und Kuchen, Eiscafé und Eisbecher auf dem Platz vor dem „Venezia“ inmitten gepflegter Fachwerkhäuser um Kirche und Rathaus herum, mit liebenswerten Relikten der früheren Landesgartenschau in Form von zusätzlichen – aber unbeweglichen – „Bewohnern“. Die Zeit verging viel zu schnell und trieb uns zum Aufbruch. Eine letzte Höhe, ein nochmaliger Hangweg und der Abstieg brachten uns ans diesmalige Ziel Neckarzimmern. Dort besteigen wir den Zug zur Heimfahrt, vorbei an der Kaiserpfalz Wimpfen, an Friedrichshall, Heilbronn…Orte, die uns im November bei der 5. und letzten Etappe des Neckarsteiges wieder begegnen werden.

Unsere Begeisterung und den Dank an Horli konnten wir zum Abschluss noch in Ludwigsburg im „Schlachthof“ anbringen, wo wir Susanne Horlacher trafen, die beim nächsten Mal hoffentlich wieder gesund und aktiv dabei sein kann.

Bericht und Bilder : Gisela Seltmann