Aktuelles
NEU: Monatsplan Juli 2017
NEUE LEITUNG DER ORTSGRUPPE
Rückblicke und Monatsplan
Veranstaltungen des Hauptvereins
Mitgliedsbeiträge ab 01.01.2015
 
Informationen

Schwäb. Albverein e.V.

Ortsgruppe Ludwigsburg
Peter Mugele

 

Telefon: 07141 - 925152
Goethestraße 6
71638 Ludwigsburg 

mugele-ludwigsburg@t-online.de

Startseite > Rückblicke 2015 > 15.04.2015 Senioren wandern am Schönbuchtrauf
Senioren wandern am Schönbuchtrauf

Am 15.04.2015 starten bei sommerlichen Temperaturen 54 Wanderer/innen, darunter 10 Gäste, zur Mittwochsausfahrt im Monat April.

Ziel ist Herrenberg und der Schönbuch.

Die Gruppe der Langwanderer beginnt ihre Tour in Herrenberg, mit dem Wahzeichen der Stadt, der Stiftskirche aus dem 13.-15.Jh. Sie befindet sich in der historischen Altstadt, deren Marktplatz zahlreiche Fachwerkhäuser umsäumen. Über Treppen geht es hinauf zum ehemaligen Oberamtsgebäude aus dem Jahr 1655, von der Brüstung vor dem Gebäude bietet sich ein schöner Blick auf das bunte Marktplatztreiben. Steil geht es nun weiter aufwärts, vorbei an der Stiftskirche zu den Resten der Stadtmauer; viele weitere Stufen leiten hinauf zum ehemaligen Schloß, von dem nur noch Mauerreste vorhanden sind. Vom Aussichtsturm bietet sich ein umfassender Blick: hinab zur Stiftskirche, auf die Dächer der Stadt, sowie weit hinaus ins Gäu, zur Wurmlinger Kapelle, zum Rammert und zur Mauer der Schwäb. Alb.

Über den Höhenrücken des Schloßbergs führt der Weg zur „Dicken Eiche“ mit einem Stammumfang von ca 5,50 m und einem geschätzten Alter von ca 350 Jahren. Rechts vom Weg befindet sich das „Rote Meer“, eine ehemals wasser-gefüllte Mulde. Das Wasser wurde vom Abrieb des roten Sandsteins teilweise rötlich gefärbt, daher der Name. Vorbei am Waldspielplatz „Alter Rain“, mit Hochseilgarten, gelangt die Gruppe zum NFH-Herrenberg. Vom dortigen Parkplatz hat inzwischen die Gruppe der Kurzwanderer, auf dem HW 5 (Pforzheim-Schwarzer Grat), ihre Wanderung aufgenommen, während sich die Spaziergänger auf ebenen Wegen an der erwachenden Natur erfreuen.

Der HW 5, der sich am Steilabfall des Schönbuchs entlang zieht, immer wieder unterbrochen von Ausblicken ins Gäu, ist nun der gemeinsame Weg für beide Wandergruppen. Anemonen, Veilchen, Frühlings-Scharbockskraut begleiten den Naturweg zum „Mönchberger Sattel“. Noch ein kurzer Anstieg, dann zieht es die meisten zur Schlußeinkehr in das Schützenhaus Mönchberg, während ein kleiner Rest der Wanderer vom „Grafenberg“ nochmals den herrlichen Ausblick ins Gäu, zur Schwäb.Alb und den fernen Höhen des Mittleren Schwarzwalds genießt.

Begeistert von dem schönen Wandernachmittag kehrt die Gruppe nach Ludwigsburg zurück.

Bericht: N.N.
Bilder:   I. Roller