Aktuelles
NEU: Monatsplan Juli 2017
NEUE LEITUNG DER ORTSGRUPPE
Rückblicke und Monatsplan
Veranstaltungen des Hauptvereins
Mitgliedsbeiträge ab 01.01.2015
 
Informationen

Schwäb. Albverein e.V.

Ortsgruppe Ludwigsburg
Peter Mugele

 

Telefon: 07141 - 925152
Goethestraße 6
71638 Ludwigsburg 

mugele-ludwigsburg@t-online.de

Startseite > Rückblicke 2015 > 28.06.2015 Morgenwanderung zum Krauttgarten

Morgenwanderung zum „Krauttgarten“

                                     

Strahlende Sonnenschein und 26 Wanderfreunde und Wanderfreundinnen trafen sich mit den Wanderführern Ingrid Ollig und Thomas Bucic am ZOB in Ludwigsburg. Der Bus ist wohl selten am Sonntagmorgen so voll und hat eine so lebhafte Geräuschkulisse.

Beim Ausstieg in Poppenweiler begrüßte uns Thomas Bucic ganz herzlich und stellte die Wanderstrecke vor. Wir waren schnell aus dem noch sehr ruhigen Ort draußen, und als die letzten Häuser mit ihren gepflegten Gärten hinter uns lagen, umfing uns „Natur pur“: Hügel, Wald, Hecken, Wiesen und der Zipfelbach. Das noch frische üppige Grün tat den Augen wohl, und neben blühenden Wiesen waren auch schon einige abgemäht, oder das Heu lag noch. Die Gerste wurde schon gelb. An diversen Haltepunkten mit immer neuen Ausblicken wusste Thomas Interessantes zur Natur oder zur Geschichte zu erzählen.

Wir erreichten Hochberg von der Höhe her und mussten ein Stück bergab gehen, der Straße nach, am alten Schloss vorbei, um die Neckarbrücke zu nutzen. Am Anfang des Schießtals kamen wir „beim Gustav“ vorbei, Gaststätte „Im Schießtal“ ist nicht so geläufig. Es sah dort so ruhig aus, als wäre geschlossen. Weiter etwas ansteigend erreichten wir schon gegen halb zwölf das Gartenstückle von Kurt Krautt und brachten ihm schon am Zaun ein Ständchen: „Im Krug zum Grünen Kranze…“

Dort hatte er mit seiner Frau Elsbeth und der Tochter Gerlinde mit ihrem Mann alles aufs Beste vorbereitet. Unterm Apfelbaum und im weißen Zelt trafen wir auf zahlreiche weitere Wanderfreunde, die unsere Tour nicht mitgemacht hatten, diese unwiderruflich letzte Hocketse aber nicht versäumen wollten. Zuerst wurde sich gestärkt mit Weißwurst und „Rote“  und passenden Getränken, ausgegeben mit der zusätzlichen Hilfe von Irene Hess.

Unsere unermüdlichen Musikanten Heinz Hess und Viktor Scheu waren natürlich mit ihren Gitarren auch zur Stelle, und bald erklangen die alten schönen Lieder aus dem „TaLiBu“. Am Zaun blieben immer mal wieder Spaziergänger zum Lauschen stehen.

Der Höhepunkt war die Ehrung der Eheleute Krautt und der Dank an die Familie und Irene Hess. Peter Mugele überreichte einen Gutschein und Christa Mugele Sträußchen für die Damen. Das war eine lustige Fotositzung! Der Dank von Kurt ging ihm sichtlich nahe, es ging eben doch etwas Schönes endgültig zu Ende.

Danach bröckelte die Gesellschaft durch einzelne Abschiede und man rückte immer näher zusammen. Themen zum Klönen gab es genug…von Ortsgruppenproblemen der Zukunft bis hinauf zur höchsten Politik. Ich nutzte die Gelegenheit und Einladung in Mugeles Auto und wurde vor der Haustür abgesetzt.

Da die „Singstunde“ weiter besteht, war es kein echter Abschied und viele der Teilnehmer sieht man ja bei den Wanderungen wieder. Es war ein unvergesslich schöner und besonderer Tag.

Bericht und Bilder: Gisela Seltmann