Aktuelles
Monatsplan Dezember 2019
NEU: Rückbl. auf den 24.11.2019 Kultur und Wandern
NEU: Rückbl.auf 20.11.2019 Senioren wandern im Remstal
DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN
Rückblicke und Monatsplan
 
Informationen

Schwäb. Albverein e.V.

Ortsgruppe Ludwigsburg
Peter Mugele

 

Telefon: 07141 - 925152
Goethestraße 6
71638 Ludwigsburg 

mugele-ludwigsburg@t-online.de

Startseite > Rückblicke 2019 > 20.11.2019 Senioren wandern im Remstal
20.November 2019 

Senioren wandern im Remstal

 

Es ist Herbst geworden, teilweise schon Winter. Das bunte Herbstlaub der Wälder läßt nach, leuchtet nicht mehr so, die Blätter fallen, die Landschaft ist neblig trüb. Dennoch machen sich die Albvereins-Senioren auf zur Fahrt zurm letzten  Wandernachmittag des Jahres 2019. Wie gewohnt, Treff am Bahnhof, Busfahrt zum Zielort der heute im Remstal bei Winterbach liegt. Unterhalb vom Ort Manolzweiler, welcher auf der Höhe zwischen den Waldgebieten des auslaufenden Schurwalds liegt. steigen die Langwanderer (2 1/2 Std.) an einem Waldparkplatz aus um über das Waldgebiet Birkenrain hinauf nach Manolzweiler zu kommen und dann weiter über Weinberggebiet  hinab nach Beutelsbach zu wandern.

Die Kurzwanderer dürfen noch ein Stück weiter nach Manolzweiler hinauf fahren, von wo sie dann dem  Waldgebiet Nonnenberg entlang und ebenfalls  über Weinbergebiet, wie die Langwanderer, nach  Beutelsbach  (1 1/2 Std.)  wandern.. Im weiten Talrund umgeben von Weinberlandschaft liegt Schnait. Entlang des Wegs, hin zum Weiler Saffrichshof, liegen große Erdbeerfelder, Wald und Wiesen wechseln sich ab. Auf dem Höhenrücken Schönbühl, entlang der Weinberge,  geht dann später der Blick frei hinaus in die Landschaft des Remstals. Fast zusammengebaut liegen im Tal sichbar die Orte Großheppach, Grunbach Remshalden, Geradstetten, Hebsack, Winterbach. Über Weinbersraßen wird ein Aussichtpunkt  " Das Kino "  erreicht. Ein auf einem Feldsporn angelegter Platz  ist ein Teil der  Remstalgartenschau. Etliche Stühle, von Stiftern gesponsert stehen dort und man hat tatsächlich herrlichen Rund-und Weitblick in die Landschaft hinaus. Unter im Tal in weitem steilen Weinrebenrund liegt Schnait und Beutelsbach. Draußen in der nebligen Landschaft ist  Fellbach  und der Aufstieg zu den Höhen des Kernen auszumachen. Weit draußen auch Waiblingen mit der Buocher Höhe. Später am Weg kommt man zur ehemaligen  Burg Beutelsbach auch Burgruine Kappelberg genannt.  Zufällig bei der Rebflurbereinigung entdeckt wurden die Grundmauern, Mauerreste und Bögen freigelegt und erhalten. Die Burg  im 11./12. Jhdt. errichtet war einst die älteste Stammburg  der Württemberger. Landesherren. Die letzte Wegstrecke ist für die Wanderfreunde,abwärtsgehend durch kahle abgeerntetet Rebflächen,  doch noch lang. Rückwärtsblickend sind bei der Aussicht Kino die Langwanderer auszumachen. Steil geht es dann nach Beutelsbach hinab. Nach Neubaugebiet kommen dann die ersten Fachwerkhäuser des alten Ortskerns in den Blick. Bald ist man dann bei der Schlußeinkehr angekommen. Dort sind auch die Fußgänger welche den Ort spazieren gehend  erkundet hatten. Man hat einen schönen Wandertag erlebt, etwas Sonne hätte gut getan. Doch man ist zufrieden und bei Unterhaltung gutem Essen und Trinken geht der Tag zu Ende.

Dem Wanderteam  Heide und Eberhard ein herzliches  Danke für die Vorbereitung und Durchführung des Wandernachmittags. Nicht zu vergessen natürlich Walter am Steuer des Hasslerbusses welcher uns wieder wie gewohnt zu aller Zufriedenheit durch die Lande gefahren hat.

 

Bericht und Bilder. Wolfgang Staudenmayer