Aktuelles
NEU: Monatsplan 10/2017
EINLADUNG ZUR GAUHERBSTWANDERUNG 2017
NEU: Rückblick auf "Schopflocher Moor" vom 17.09.2017
Rückblicke und Monatsplan
Veranstaltungen des Hauptvereins
 
Informationen

Schwäb. Albverein e.V.

Ortsgruppe Ludwigsburg
Peter Mugele

 

Telefon: 07141 - 925152
Goethestraße 6
71638 Ludwigsburg 

mugele-ludwigsburg@t-online.de

Startseite > Rückblicke 2016 > 21.09.2016 Senioren wandern über dem Bottwartal

         Senioren wandern oberhalb des Bottwar-Tals

 

Am 21.Sept. 2016 brachte uns der wiederum vollbesetzte Bus zum Wanderparkplatz unterhalb der Burg Lichtenberg. Die Burg Lichtenberg wurde Ende des 12.Jh.erstmals genannt, und ist eine Höhenburg oberhalb von Oberstenfeld. Sie ist eine der ältesten Stauferburgen Deutschlands, sie ist noch bewohnt und befindet sich inPrivatbesitz.

Zunächst erklärte uns Norbert die von hier oben gute Aussicht, die sich vomMichaelsberg über den Stromberg, bis zu den Ausläufern des Schwarzwalds hinzieht.Hinter dem Waldgebiet Kälbling das Windrad von Ingersheim und weiter nach Südender Hohe Asperg und im Hintergrund, im Dunst, die Hochhäuser von Ludwigsburg.

Auch die Spaziergänger genossen die Aussicht beim Spaziergang in Richtung Burg Lichtenberg und zurück.Lang- und Kurzwanderer starteten, etwas zeitversetzt, zu ihren Wanderungen.Zunächst ging es oberhalb der Weinberge von Hof und Lembach auf naturbelassenenWegen zu einem kleinen Waldstück. Umsäumt ist hier der Weg von üppig wucherndem „Japanischen Springkraut“. Auf dem Griesbergsträsschen, einer Forst-strasse, ging es in grossen Kehren durch ausgedehnte Waldungen, in das Rohrbachtalhinab. Hier am Wanderparkplatz wartete Walter mit seinem Bus auf die Kurz-wanderer, um sie zum Landgasthaus Forsthof zu bringen.Hier wurden sie bereits von den Spaziergängern erwartet.

Die Langwanderer hatten kurz zuvor den Rohrbach auf einem Steg überquert und wollten, zusammen mit dem Bach, den Autobahnzubringer Mundelsheim unterqueren, dies wurde aber durch Baumfällarbeiten verhindert. So gelangte die Gruppe auf einem kleinen Umweg ins obere Rohrbachtal, um dann, am Waldrand entlang, das Ziel, den Forsthof zu erreichen.

Nach der gemeinsamen Schlußeinkehr ging es nach Ludwigsburg zurück.

 

Bericht: N.u.I. Tauscher

Bilder:   I. Roller